Donnerstag, 8. Dezember 2022

EasyPark und Peter Park kooperieren

Die Zusammenarbeit der Peter Park System GmbH und der EasyPark Gruppe ermöglicht Parkenden in Deutschland, auf Off-Street Parkflächen mit dem Smartphone zu bezahlen und ermöglicht voll-automatisiertes Parken. Die moderne Technik mache Parkschranken, Papiertickets und Parkscheiben überflüssig.

Aufbauend auf bereits erfolgreich umgesetzten Projekten im Jahr 2020 wird die Kooperation nun offiziell ausgeweitet. Sowohl für Parkende als auch für Parkraum-Betreiber soll ein neuer Standard im Parken ermöglicht werden. Während sich das Parkerlebnis für Parkende deutlich komfortabler gestaltet, können Betreiber gesteigerte Umsatzpotenziale realisieren, wie das Beispiel des Krankenhauses Porz in Köln deutlich macht: Bereits am ersten Tag konnten 200 Transaktionen über EasyPark verzeichnet werden. In den ersten zwei Wochen wurden 65 Prozent aller Transaktionen über EasyPark abgewickelt, welche über 60 Prozent des Umsatzes ausmachten.

Das Peter Park System ermöglicht die schrankenfreie Ein- und Ausfahrt durch automatische Kennzeichenerkennung und bietet als Plattform die Verknüpfung mit verschiedenen Mobility Services. Durch die Integration von EasyPark kann der registrierte Parkvorgang in der App bezahlt werden – bargeldlos und transparent. Peter Park ist damit ein weiterer Partner in  EasyParks Portfolio für Off-Street Access Solutions, und ermöglicht seinen Nutzern komfortabel zu parken.

Neues Feature Automatic CameraPark

Die technische Integration des schrankenfreien Zufahrtssystems und des digitalen Bezahlsystems ermögliche auch zusätzliche Features, wie beispielsweise das Automatic CameraPark. Bei diesem Vorgang wird der Parkvorgang in der EasyPark-App automtatisch gestartet, sobald ein Auto auf eine schrankenfreie Automatic CameraPark Fläche fährt. Verlässt der Pkw die Fläche wieder, wird der Parkvorgang beendet, und die Bezahlung erfolgt automatisch über die App. Diese schickt auch eine automatische Mitteilung zum Parkvorgang an die Nutzer.

Die Kombination aus dem Peter Park System und EasyPark wird bereits auf verschiedenartigen Flächen-Segmenten genutzt, darunter Krankenhäuser, Shopping Center sowie Event Center in ganz Deutschland. In den nächsten zwei Jahren planen EasyPark und Peter Park die intensive Zusammenarbeit auf zahlreichen Flächen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Parkticket ziehen nicht mehr zeitgemäß“

Nico Schlegel, Geschäftsführer EasyPark Deutschland sagt: „Das Ziehen eines Parktickets in Parkhäusern ist heute einfach nicht mehr zeitgemäß. Die schrankenfreie Zufahrt mittels Peter-Park-Technologie in Kombination mit der automatischen Abrechnung über die EasyPark-App ist eine Lösung, die dem Autofahrer ein Vielfaches an Nutzerfreundlichkeit bietet. Nachdem schrankenfreies Parken zum Beispiel in den skandinavischen Ländern heute schon Standard ist, freue ich mich sehr, dass wir zusammen mit Peter Park auch in den deutschen Markt Bewegung bringen.“

„Durch die Zusammenarbeit von Peter Park als Access-Provider und EasyPark als Payment-Provider können noch mehr Nutzer und Nutzerinnen via App auf mit dem Peter-Park-System ausgestatteten Flächen bezahlen. Besonders spannend ist hierbei, dass durch die tiefe technische Integration spannende Features wie das Automatic CameraPark ermöglicht werden. Gemeinsam mit EasyPark können wir so das beste Parkerlebnis für die Parkenden gestalten”, sagt Maximilian Schlereth, CEO Peter Park System GmbH.

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Sicher und komfortabel Parken

Parkhaus ist nicht gleich Parkhaus. Eine wichtige Rolle sollten deshalb schon im Planungsprozess die...

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers

Für viele Arbeitnehmer beginnt der Tag mit Stau. Volle Autobahnen sorgen jeden Morgen dafür,...

Wie auf dem Tiefgaragen­dach eine grüne Oase entsteht

Wie sich ein Tiefgaragendach in eine attraktive, hochwertige Grünanlage verwandeln lässt, zeigt das Postdörfle...

Freie Park + Ride-Plätze in Echtzeit per App anzeigen...

Wenn Autofahrer wissen, ob ein Park + Ride-Parkplatz frei ist, sind sie eher bereit,...

FEIG ELECTRONIC zeigt umfassendes Portfolio auf der Security

FEIG ELECTRONIC zeigte auf der Messe Security, die vom 27. bis 30. September in...

„In den Kunden investieren“

Seit einem knappen halben Jahr steht Philippe Op de Beeck an der Spitze der...