Sonntag, 28. November 2021

Autoaufzüge mit dem Smartphone bedienen

Lödige Industries bietet neuerdings die Bedienung von Autoaufzügen per App an. Nutzer können damit Aufzüge mit ihrem Smartphone rufen und bedienen, ohne Aufzugtasten zu berühren oder eine zusätzliche Fernbedienung zu benötigen.

Die Anwendung ermögliche eine einfache Art des Zugangs zu Aufzügen und biete zusätzliche Sicherheit für das Gebäude, seine Bewohner oder Mitarbeiter sowie deren Fahrzeuge. Zudem könnten bestehende Lödige-Anlagen nachgerüstet werden. Die App sei komplett Bluetooth-basiert, und damit unabhängig von Internetverbindungen, was ungewollte Datenzugriffe erschwere. Die Bluetooth-Schnittstelle ermögliche zudem auch in Tiefgaragen sichere Konnektivität und funktioniere in Entfernung bis zu 30 Metern.
Laut Lödige verfügt die App über eine einfache und intuitive Bedienung. Ein Verwaltungstool ermöglicht es, Hauseigentümer, Freunde und Familie hinzuzufügen, ohne dass zusätzliche Fernbedienungsgeräte erforderlich sind. Zudem können Zeitlimits gesetzt oder der Zugang zu Stockwerken eingeschränkt werden. Darüber hinaus lassen sich individuelle Zugangsprofile für Lieferanten oder das Facility Management erstellen. Zugangsdaten können auf Wunsch gesammelt und datenschutzkonform gespeichert werden, sodass Betreiber Zugriff auf lückenlose Nutzungsdaten für den Fall einer Beschädigung oder eines Diebstahls erhalten.

„Die App-basierte Steuerung von Autoaufzügen wird sich in Zukunft zum Standard in der Branche entwickeln“, sagt Philippe De Backer, CEO von Lödige Industries. „Smartphones sind ein fester Bestandteil im Alltag geworden. Mit dieser App-Lösung sind wir zum ersten Mal in der Lage, dies im Bereich der Autoaufzüge nutzbar zu machen. Facility Manager werden von der intelligenten Zugangsverwaltung ihrer Gebäude profitieren, während die Nutzer von Autoaufzügen vor allem die einfache und bequeme Anwendung genießen werden.“

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Kindersicheres Tiefgaragen-Rollgittertor ausgezeichnet

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durfte sich die Meißner GmbH Toranlagen aus Auenheim bei Kehl freuen. Ende November gab es im Haus der Wirtschaft in Stuttgart den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – für die Entwicklung des kindersicheren Tiefgaragen-Rollgittertors MRTG PLUS.