Donnerstag, 8. Dezember 2022

Auto-Paternoster mit Ladefunktion

Ein Prototyp für ein neuartiges automatisiertes Parksystem steht seit kurzem im nordrhein-westfälischen Haltern am See. Das rund 12 Meter hohe E-Parktower verfügt an jedem Stellplatz über Ladevorrichtungen, die durch Photovoltaik gespeist werden.

Im Inneren der 34 Tonnen schweren Stahlkonstruktion sind acht Parkgondeln untergebracht. Sie rotieren auf einer Grundfläche von 60 Quadratmetern nach dem Paternoster-Prinzip. Jede Gondel ist mit einer 22 kW starken Elektroladestation ausgestattet. Auf dem Dach des Turms befindet sich eine 10 kW-Photovoltaikanlage, die den Towerbetrieb autark versorgen soll.

Über zwei Jahre Zeit und Know-how haben die jungen Unternehmer Markus, Martin und Lukas Mika sowie Manuel Huch in den Prototypen des E-Parktowers gesteckt. Ihr Ziel: Ein Parkhaus der Zukunft zu entwickeln, das Parkraum auf kleinster Fläche ermöglicht, über Ladepunkte für E-Autos verfügt und bestehenden Sicherheitsvorschriften erfüllt. Auf jeder Parkgondel sei Platz für Autogrößen bis zum Kleintransporter. Das Ein- und Ausparken funktioniert simpel. „Die Zugangskontrolle erfolgt über einen QR-Code oder einen Barcode, der vor einen Scanner gehalten wird“, erklärt Markus Mika, der das Konzept mitentwickelt hat.

Parken und Laden im Turm  © E-Parktower GmbH

 

Modulares Prinzip

Der E-Parktower ist in unterschiedlichen Varianten mit sechs bis 16 Stellplätzen geplant. In der Maximalversion mit 16 Plätzen erreicht er eine Höhe von rund 22 Metern. Durch ein modulares Prinzip lassen sich auch mehrere Tower nebeneinander platzieren.

Vor allem in urbanen Bereichen, in denen nicht jeder seinen eigenen Stellplatz hat, könnten solche Lösungen eingesetzt werden, so die Vorstellung der E-Parktower GmbH. In 400 Städten in Deutschland wäre ein E-Parktower nach Angaben der Entwickler baurechtlich möglich und beispielsweise auch als Mobilitätshub vorstellbar. Der Turm könne privat oder öffentlich genutzt und sowohl einzeln stehen als auch in Gebäude integriert werden.

© E-Parktower GmbH

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Sicher und komfortabel Parken

Parkhaus ist nicht gleich Parkhaus. Eine wichtige Rolle sollten deshalb schon im Planungsprozess die...

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers

Für viele Arbeitnehmer beginnt der Tag mit Stau. Volle Autobahnen sorgen jeden Morgen dafür,...

Wie auf dem Tiefgaragen­dach eine grüne Oase entsteht

Wie sich ein Tiefgaragendach in eine attraktive, hochwertige Grünanlage verwandeln lässt, zeigt das Postdörfle...

Freie Park + Ride-Plätze in Echtzeit per App anzeigen...

Wenn Autofahrer wissen, ob ein Park + Ride-Parkplatz frei ist, sind sie eher bereit,...

FEIG ELECTRONIC zeigt umfassendes Portfolio auf der Security

FEIG ELECTRONIC zeigte auf der Messe Security, die vom 27. bis 30. September in...

„In den Kunden investieren“

Seit einem knappen halben Jahr steht Philippe Op de Beeck an der Spitze der...