Donnerstag, 9. Dezember 2021

MSR-Traffic installiert Parkleitsystem im österreichischen Vorarlberg

Während der Erweiterung eines Werks am Produktionsstandort Bregenz wurde ein neues Parkhaus für Mitarbeiter und Besucher samt intelligenter Parkplatzführung von MSR-Austria, einer Tochter der MSR-Traffic, geschaffen. Ziel sei es, die Parkplatzsuche zu reduzieren und die Lüftungs- und Umweltkosten zu senken.

Bei diesem Projekt kommen dynamische Matrix-Anzeigen zum Einsatz, um an ausgewählten Kreuzungspunkten die Fahrzeuge zu den entsprechenden freien Stellplätzen zu leiten. Mittig über dem Stellplatz montierte Ultraschallsensoren mit integrierten Status-LEDs zeigen dem Autofahrer, wo freie Stellplätze zur Verfügung stehen. Auch an den Zufahrtsrampen wurden Anzeigen angebracht, um bereits vor der Einfahrt auf die Ebene über freie Parkplätze zu informieren. Ultraschallsensoren weisen dabei jeweils auf die Verfügbarkeit der einzelnen Parkplätze hin. Die Information der Sensoren wird vom Leitrechner verwaltet. Der daraus resultierende Status wird anschließend an den LED-Displays über jedem Parkplatz angezeigt.
Die Systeme zur Erfassung und Zählung von ein- und ausfahrenden Pkw in Parkhäusern können für einen Bereich, aber auch für einzelne Ebenen umgesetzt werden.
Die Ultraschallsensoren haben laut MSR Traffic einige Vorteile: Neben der einfachen Installation und den integrierten Status-LED’s sei auch eine Detektionsgenauigkeit von 99 Prozent gegeben, ebenso wie ein hoher Schutz von Vandalismus.

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Kindersicheres Tiefgaragen-Rollgittertor ausgezeichnet

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durfte sich die Meißner GmbH Toranlagen aus Auenheim bei Kehl freuen. Ende November gab es im Haus der Wirtschaft in Stuttgart den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – für die Entwicklung des kindersicheren Tiefgaragen-Rollgittertors MRTG PLUS.