Sonntag, 5. Dezember 2021

Aus wallbe wird Compleo Connect

Seit Mitte September firmiert die ehemalige, 2008 gegründete wallbe GmbH mit Sitz in Paderborn unter dem Namen Compleo Connect GmbH. Seit dem 1. Mai 2021 ist wallbe offiziell ein Tochterunternehmen der Compleo Charging Solutions AG, einem der führenden Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge.

wallbe ist ein deutscher Anbieter für Ladelösungen und ergänzt damit die Produkte und Dienstleistungen der Compleo Gruppe. Das Paderborner Unternehmen  fertigt seine Ladestationen im ostwestfälischen Schlangen und damit nur unweit entfernt von Compleo mit Sitz in Dortmund.
Die cloudbasierten Services sowie Bezahl- und Abrechnungstools bleiben unter dem neuen Branding Compleo Connect Teil des Produktportfolios. Auf der Agenda steht außerdem die die gemeinsame Entwicklung von Technologien. Die Spezialisten von Compleo ergänzen dies mit ihrer Plattform für Ladestationen, Embedded-Software sowohl für das AC (Wechselstrom)- als auch DC (Gleichstrom)-Laden sowie mit dem Wissen im Bereich der eichrechtskonformen Ladesäulentechnik.
Die Ladeinfrastruktur ist ein entscheidender Faktor in der Verkehrswende und der Markt wächst deutschland- und europaweit rasant an. Der Zusammenschluss verschaffe der Compleo Gruppe zusätzliche Flexibilität, um Chancen auf diesen Märkten zu nutzen. Die Ambitionen dabei seien hoch, wie Dominik Freund, Geschäftsführer von Compleo Connect, erklärt: „Wir planen, unser Produktportfolio in Zukunft zu erweitern, um die Elektromobilität in Europa als Compleo Gruppe voranzutreiben. Gemeinsam bauen wir ein komplettes Ökosystem rund um Ladelösungen auf. So können wir den unterschiedlichsten Zielgruppen passende, stets eichrechtskonforme Ladelösungen anbieten – egal, ob gewerbliches, öffentliches oder privates Laden.“ Geschäftsführer Peter Gabriel ergänzt: „Mit unseren Produkten werden wir die Verkehrswende entscheidend vorantreiben und genau das ist unser Ziel.“

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Kindersicheres Tiefgaragen-Rollgittertor ausgezeichnet

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durfte sich die Meißner GmbH Toranlagen aus Auenheim bei Kehl freuen. Ende November gab es im Haus der Wirtschaft in Stuttgart den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – für die Entwicklung des kindersicheren Tiefgaragen-Rollgittertors MRTG PLUS.