Montag, 6. Dezember 2021

OPG gewinnt Karstadt

Seit dem 1. März ist die OPG (Osnabrücker Parkstätten Betriebsgemeinschaft) bundesweit für den laufenden technischen Betrieb und die Wartung aller Anlagen in den Karstadt-Häusern verantwortlich. Insgesamt handelt es sich um 43 Parksysteme, von denen 28 mit DESIGNA-Technik bestückt sind. Sämtliche Anlagen, auch mit Parkierungsanlagen anderer Hersteller wie SKIDATA, sollen zukünftig zentral aus Osnabrück gesteuert werden – zum großen Teil über ASP (Application Service Providing). Betreiber der Karstadt Parkhäuser ist die Karstadt AG selbst.

Foto: © 2010 KARSTADT Warenhaus GmbH
Foto: © 2010 KARSTADT Warenhaus GmbH

Nach Angaben von DESIGNA haben 25 Mitarbeiter des Kieler Unternehmens alle Anlagen innerhalb von acht Tagen von VINCI-Park – zuvor zuständig für die Karstadt-Häuser – umgestellt und auf die Zentrale der OPG aufgeschaltet. Neben dem geforderten hohen Tempo habe DESIGNA – dank ASP – auch alle anderen der mittelfristig geforderten Kriterien erfüllen können. Dazu zählten die Einhaltung des PCI Standards, die Nutzung eines gemeinsamen Kundenkartenprodukts, die übergreifende Datenauswertung und die zentrale Verwaltung der Dauerparker.

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Kindersicheres Tiefgaragen-Rollgittertor ausgezeichnet

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durfte sich die Meißner GmbH Toranlagen aus Auenheim bei Kehl freuen. Ende November gab es im Haus der Wirtschaft in Stuttgart den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – für die Entwicklung des kindersicheren Tiefgaragen-Rollgittertors MRTG PLUS.