Sonntag, 28. November 2021

Einparken wie von Geisterhand






5er BMW mit der Fernbedienung steuern.
5er BMW mit der Fernbedienung steuern.

Wird der Fahrer durch den Parkassistenten im neuen BMW 5er bereits beim Einparken in seitliche Parklücken unterstützt, könnte er dies mit Remote Controlled Parking bei frontal befahrbaren Stellplätzen vollständig dem Fahrzeug überlassen – und muss dabei nicht einmal im Fahrzeug sitzen. Die Funktion Remote Controlled Parking – auch als „Garagenparker“ bekannt – haben die Entwickler der BMW Group nach der ersten Präsentation 2006 konsequent weiterentwickelt.
Wie weit sie in der Entwicklung von seriennahen, automatisierten Fahrfunktionen bereits sind, zeigt der neue Prototyp, der ohne Reflektor in jede – auch unbekannte – Garage einparken kann. Um das Fahrzeug in einer engen Garage oder einem anderen geschlossenen Parkplatz abzustellen, steigt der Fahrer aus dem Fahrzeug aus und startet über seinen Fahrzeugschlüssel den automatischen Einparkvorgang. Der Garagenparker übernimmt ab da die Steuerung der Antriebs-, Brems- und Lenkfunktionen und manövriert das Fahrzeug selbsttätig in die enge Garage hinein – und auch wieder aus ihr heraus. So bleiben dem Fahrer unkomfortables Ein- und Aussteigen in engen Garagen und eventuell beschädigte Türen erspart.
Der Fahrer bleibt draußen.
Der Fahrer bleibt draußen.

Aktiviert wird der Parkvorgang über eine bestimmte Tastensequenz in einer definierten Zeit. Der Fahrer muss sich dabei in unmittelbarer Nähe zum Fahrzeug aufhalten. Mit der Aktivierung erfolgt auch die Verriegelung des Fahrzeugs, die Parkhilfe und das Abblendlicht werden eingeschaltet, die Außenspiegel angeklappt. Letzteres dient auch als Rückmeldung an den Fahrer: „Fahrzeug einparkbereit.“ Mit einem permanenten Druck auf die Schlüsseltaste heißt es dann:
„RCP, übernehmen Sie.“
Im Gegensatz zum bisherigen Versuchsaufbau mit Kamera und Reflektor nutzt der aktuelle Prototyp die bereits vorhandene Sensorik im Fahrzeug: Geleitet von den sechs Ultraschallsensoren der Park Distance Control und des Parkassistenten tastet sich das Fahrzeug mit ungefähr zwei km/h langsam vorwärts in die Garage hinein und richtet sich parallel und mittig zu den begrenzenden Wänden aus. Dazu nimmt der Elektromotor des Lenksystems bei Bedarf Kurskorrekturen vor. Die Rechnereinheit des Garagenparkers steuert zudem auch die Auto Start Stop Funktion des Motors, die Gangwahl des Automatikgetriebes und die Bremsanlage.

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Kindersicheres Tiefgaragen-Rollgittertor ausgezeichnet

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durfte sich die Meißner GmbH Toranlagen aus Auenheim bei Kehl freuen. Ende November gab es im Haus der Wirtschaft in Stuttgart den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – für die Entwicklung des kindersicheren Tiefgaragen-Rollgittertors MRTG PLUS.