Donnerstag, 9. Dezember 2021

75 Jahre Parkuhr

Amerikanischer Münzschlucker
Amerikanischer Münzschlucker

Sie wurde gehasst, geschlagen und manchmal sogar vor Wut gefällt: Die Parkuhr brachte manchen Autofahrer zur Raserei. Heute hat sie in den meisten deutschen Städten ausgedient. Die Parkuhr ist ein Auslaufmodell. 75 Jahre nach ihrer Erfindung haben moderne Parkscheinautomaten dem alten „Münzschlucker“ den Rang abgelaufen.
Erfunden hat die Parkuhr im Sommer 1935 ein Mann namens Carlton Cole Magee. Als Chef des Verkehrsausschusses von Oklahoma City, USA, wollte er damit Dauerparker aus dem Zentrum fernhalten und Platz für Kunden schaffen, die mit dem Wagen zum Shopping fuhren.
Die meisten Kommunen haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten ihre „Parkographen“, wie Parkuhren anfangs hießen, verschrottet. Sonneberg, Bielefeld und Rottweil sind einige der wenigen deutschen Städte, in denen sie noch ihren Dienst verrichten.

Ähnliche Beiträge

Vorschläge

Kindersicheres Tiefgaragen-Rollgittertor ausgezeichnet

Über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk durfte sich die Meißner GmbH Toranlagen aus Auenheim bei Kehl freuen. Ende November gab es im Haus der Wirtschaft in Stuttgart den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – für die Entwicklung des kindersicheren Tiefgaragen-Rollgittertors MRTG PLUS.